10.05.09

Paris - Ein Paradies für Sneaker Freaks

Paris die Stadt der Liebe, die Stadt an der Seine, dies sind nur zwei von dutzenden Synonymen für die Hauptstadt Frankreichs. Ich gehe noch ein Schritt weiter und erkläre Paris zur Stadt der Sneaker. Ich war neulich in Paris unterwegs und hattte auch die Möglichkeit ein wenig durch die Innenstadt zu schlendern. Nachdem ich alle kulturellen Örtlichkeiten abgegrast hatte und die riesige Stadt auf mich wirken ließ, fuhr ich in das Pariser Zentrum. Destination: >>Chatelet<<.

Man kann es förmlich fühlen wie die Stadt brodelt und es gibt viele tolle und alte Quartiers, wie zum Beispiel St. Germain, dass hauptsächlich von Studenten bewohnt wird. In Sachen Writing ist Paris ein sehr aktiver Ort und das U-Bahn System ist riesig. Als besonders schön befand ich die Transilien Züge, die die Stadt Paris mit den Banlieues in nördlicher Richtung verbindet. Diese Züge, die von den Parisern auch "Petit Gris" (kleine Schnecke) genannt werden und nicht sonderlich beliebt sind, konnten in mir ein wenig Steeltrain Nostalgie wecken. Um sich in Paris nicht die Füße wund zu laufen, empfehle ich die sogenannten Paris Visite Tickets. Man bekommt diese an den Schaltern der Metrostationen und zahlt somit ein Ticket für einen oder mehr ere Tage zu recht guten Konditionen. Hier könnt ihr euch mal einen Überblick verschaffen. Ich persönlich finde es immer ganz angenehm, wenn man sowas im Vorfeld abklärt.

Es gibt mehrere Baureihen dieser Bahnen, die in den 60er Jahren entwickelt wurden. Die Züge wirken schwermütig aber doch irgendwie positiv. Mit den runden Lichtern und der Front, erinnern sie mich ein wenig an den VW-Käfer.

Nach diesem kleinen Exkurs bezüglich des Schienenverkehrs in Frankreichs zurück zum eigentlichen Thema. Paris die Modemetropole ist (zum Glück) nicht nur beschränkt auf Haute-Couture, sondern es gibt auch eine aktive Sneakerszene. Ich konnte sogar einige Schnäppchen machen und habe mir zwei Paar New Balance eingepackt.

Nummer Eins am Platze ist der >>Opium Sneaker Store<<. Versteckt in der Rue du Cygne befindet sich der relativ kleine, aber gut sortierte Laden. Siehe hier in Google Maps. Im Umkreis des Geschäftes findet der Shopping Freund ebenfalls eine Reihe weiterer Läden, die ebenfalls viele Sneakers, teilweise zu guten Konditionen anbieten. Nach einem netten Gespräch mit dem Verkäufer in einem französisch-englischen-Sprachwirwarr, waren wir uns schnell einig welcher immer noch dier Primus unter den Sneakern ist. Air Max 1, der 87er ist immer noch das Maß aller Dinge. (Wenn man mal drüber nachdenkt, hat Nike sich wohl nicht weiterentwickelt). Der Laden ist auf jeden Fall sehr gut sortiert und man findet dort wirklich einige richtige Raritäten. Beieindruckend fand ich vor allem die Akribie mit der die Kicks liebevoll eingetütet wurden. Also wenn ihr mal vor Ort seid und ein Herz für Sneakers habt, dann fahrt mal vor.


Auf den Straßen sind öfter mal solch schöne Stände mit ausgemusterten oder älteren Modellen. Auch hier kann man mal ein Schnäppchen schlagen. Des Weiteren kann man in oder besser unter der Station >>Chatelet Les Halles<< onblur="try {parent.deselectBloggerImageGracefully();} catch(e) {}" href="http://4.bp.blogspot.com/_wL2jM7qccg4/SiO0vTdlsEI/AAAAAAAABRg/2hZjEQSWkLY/s1600-h/DSCN1136.JPG"> 110%